German Open Championships
Doppelsieg im Grand Slam Latein
  • 17.08.2019
  • Daniel Reichling

Für den perfekten Abschluss der 33. German Open Championships sorgten Balan/Moshenska und Imametdinov/Bezzubova mit dem Doppelsieg im Grand Slam Lateinturnier.

224 Paare stark war das Teilnehmerfeld des Grand Slams Latein in Stuttgart und das Ergebnis war beinahe eine identische Wiederholung des Vorjahres. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska und Timur Imametdinov/Nina Bezzubova sorgten für den großartigen Abschluss mit einem weiteren deutschen Doppelsieg. Beide Paare wurden frenetisch gefeiert und mit mehreren Standing Ovations bedacht.

Auf den weiteren Plätzen waren die selben Paare wie im Vorjahr, nur Platz drei und vier getauscht. 2018 hatten die Franzosen Charles-Guillaume Schmitt/Elena Salikhova noch hinter den Russen Andrey Gusev/Vera Bondareva gelegen, dieses Jahr drehten sie die Reihenfolge zu ihren Gunsten um. Andrea Silvestri/Martina Varadi bestätigten ihren fünften Platz, Edgar Marcos Borjas/Alina Nowak zogen wiederum als Sechste ins Finale ein.

1. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (195,88)
2. Timur Imametdinov/Nina Bezzubova, Grün-Gold-Club Bremen (191,50)
3. Charles-Guillaume Schmitt/Elena Salikhova, Frankreich (188,71)
4. Andrey Gusev/Vera Bondareva, Russland (187,79)
5. Andrea Silvestri/Martina Varadi, Ungarn (184,00)
6. Edgar Marcos Borjas/Alina Nowak, Polen (179,67)

Zurück