German Open Championships
Erstes GOC-Gold-2019 geht nach China
  • 13.08.2019
  • MiSchu

Die erste Goldmedaille der 33. German Open Championships geht nach China. In einem Feld von 20 Paaren der Senioren I A, neun weniger als im letzten Jahr, setzten sich Qi Rongjin/ Ge Zhang gegen ihre gesamte Konkurrenz durch und belegten den ersten Platz.

Mit lediglich zwei Punkten Abstand folgten Artem Yesipchuk/Irian Samodanova auf dem zweiten Platz. Die Drittplatzierten distanzierten sich mit über zehn Punkten Abstand vom Rest des Feldes: Yuan Chenjun/Lau Sukyee erhielten die Bronzemedaille.

Finale Senioren I A:

1.    Qi Rongjin/ Ge Zhang, P.R. China (8)
2.    Artem Yesipchuk/Irian Samodanova, Russland (10)
3.    Paolo Vesentini/Federica Verger, Italien (12)
4.    Yuan Chenjun/Lau Sukyee, P.R. China (22,5)
5.    Ngoc Hieu Nguyen/Quynh Trang Hoang, Vietnam (24)
6.    Evgeny Tregubov/Irina Tregubova, Russland (28,5)

Zurück